Heute bin ich, was ich will

Die Klasse 1b gestaltete die Monatsfeier zum März in Form einer Faschingsparty. Den Beginn machte eine Klanggeschichte, in der ein Clown, eine Prinzessin, ein Marienkäfer, Cowboys u.v.m. auftraten. Anschließend wurde das Lied „Heute bin ich, was ich will“ gesungen.

Mit Hilfe kurzer Spielszenen leiteten einige Kinder dann zum neuen Monatsziel „Ich lache niemanden aus“ über. Sie kamen zum Schluss, dass jeder so sein darf, wie er will. Und zwar „nicht nur an Fasching, sondern auch während des ganzen Jahres“.

Die Monatsfeier wurde von den gemeinsamen Liedern „Ich wünsch dir einen guten Tag“ und „Gemeinsam lachen macht uns Spaß“ feierlich umrahmt.

Am Ende wurden die Grundschüler in die wohlverdienten Faschingsferien geschickt.

Ann-Kathrin Schwarz